Wissenswertes rund um Brennholz

Lagerung von Holz im Privaten Haushalt

Wegweisend sollten aufgrund von verschiedenen wissenschaftlichen Unter-suchungen folgende Hinweise sein:
Am besten wird das Holz im gespaltenen Zustand gelagert. Der Holzstapel ist regengeschützt abzudecken. Trockener Untergrund, möglichst mit Abstand zum Boden, damit die Luft auch unten zirkulieren kann. Plätze an die Wind und Sonne herankommen sind zu bevorzugen. Der Abstand zwischen Hauswand und Holzstapel sollte mind. 10 cm betragen.
Sofern die Möglichkeit besteht sollte der Brennstoffbedarf eines Tages in geheizten Räumen zur Brennstoffanwärmung bevorratet werden.

Verbrauch in einer Saison

Vor allem "Neueinsteiger" fragen uns oft wieviel Holz sie in einer Saison wohl brauchen. Wir versuchen Ihnen hier einige Richtwerte zu geben. Bedenken Sie aber hierbei, dass vieles vom Wirkungsgrad der Feuerstätte, Größe des Gebäudes/Raumes, sowie von der Isolierung des Gebäudes abhängt.

Heizbetrieb überwiegend am Wochenende : 1,5 - 3 SRM
Heizbetrieb überwiegend nach Feierabend : ca. 6 SRM
Dauerheizbetrieb - Grundwärme : 9 - 12 SRM

Es empfiehlt sich in jedem Fall ca. die doppelte Menge zu lagern, damit man immer auf trockenes Holz zurückgreifen kann. Die Erfahrungen haben gezeigt, daß bei einem langen Winter kaum noch trockenes Holz lieferbar ist. Aufgrund der steigenden Nachfrage steigen die Preise oft erheblich.